Neue Ansätze

Von der Spaß- in die Rechts- und Verantwortungsgesellschaft

Wir brauchen neue Ansätze.
Neue Wege suchen und neue Brücken bauen.

Wollen wir als Zivilgesellschaft überleben, müssen wir viele Brücken in das neue Zeitalter der Mehrkulturengesellschaft bauen. Brücken zu anderen Kulturen und Religionen. Brücken zwischen arm und reich, zwischen jung und alt. Brücken zwischen politischen Lagern.

Frieden durch Recht.
Jugendrechtshäuser und Rechtspädagogik.

Eine wichtige Brücke ist das Recht. Sollen unsere Kinder zukunftsfähig werden, müssen sie mit anderen auf gleicher Augenhöhe sachlich, fair und zuverlässig kommunizieren und Lebensverhältnisse demokratisch regeln können. Das muss von klein auf geübt und so verinnerlicht werden, dass schon Kindergartenkinder durch das Verhandeln erfolgreicher als durch den Einsatz ihrer Fäuste sind. Seit Jahren werden jungen Menschen in und über die Jugendrechtshäuser erfolgreich Rechtsbewusstsein und Rechtskenntnisse vermittelt; und zwar überwiegend mit Hilfe der Rechtspädagogik.

Erziehung ist Liebe und Vorbild.
Mehr Rechtskultur als Vorbild.

Doch nur wenn wir in der Gesellschaft insgesamt mehr Rechtskultur vorleben, können auch unsere Kinder verinnerlichen, dass Frieden, innere Sicherheit und soziale Gerechtigkeit nur über das Recht und niemals über Gewalt erreichbar sind.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.